Wo seid ihr Gutmenschen?

Allgemein, Deutschland, Medien , ,

regebloggt von “Die Eisernen Wildsäue” (Campi)

Hey Leute.

Die Saison ist vorbei und wir können uns im Sommer erholen. Dazu gibt es noch spaßige Unterhaltung aus Brasilien in Form der Gelddruckmaschine von Sepp Blatter.. äh der FIFA. WM in Brasilien. Ich möchte hier gar nicht auf die korrupten Machenschaften von Sepp Blatter und seinen schmierigen Geschäftspartnern eingehen, denn die WM Vergabe an eine fußballerische Hochburg wie Katar, sollte jedem die Augen öffnen, auf was die Herren in ihren Armanitapeten wert legen. Wie bekomme ich möglichst schnell, möglichst viel Kohle, mit dem geringsten Aufwand.

Egal. Die WM in Brasilien steht an. In einem Land, dass so viel fußballerische Tradition bietet und so viele legendäre Spieler hervorgebracht hat. Pele, Ronaldon, Socrates, Cafu, Roberto Carlos, Zico, Rivaldo, Ailton, Lucio oder auch der deutschen Elf einige Talente schenkten, wie den DFB Bomber Paolo Rink. Doch Brasilien steht auch für viele andere Dinge. Korruption, Armut, Hunger und geringe Bildung.

Wo sind also die ganzen Gutmenschen, Ökos und Hipster, die mich das ganze Jahr über mit Verachtung anschauen, wenn ich sage, dass ich Fußballfan bin? Wo sind die Jutebeutelträger mit den unrasierten Achseln, die mich schief angucken, weil mein Gemüse nicht Öko genug ist oder ich meinen Müll nicht ordnungsgemäß trenne? Wo sind die Birkenstocksandalenträger, die mir vors Auto springen, weil ich mit 60 durch ihre beschissenen 30er Zonen im Prenzelberg fahre? Wo sind die Pseudointellektuellen, die mich missbilligen, weil ich nen Fernseher habe und dort ab und an sogar mal RTL läuft? Wo verdammt sind die veganen Menschen, die mich mit Blicken töten, wenn ich mir nen saftigen McDonalds Burger reinpfeife? Überall sonst wird das Maul aufgerissen und man zusammengekackt, aber zur WM, hängen selbst im Prenzlauer Berg die 1 Euro KiK Fahnen aus den asiatischen Kinderfabriken. Auf einmal reden Leute über Fußball, die normalerweise nicht einmal wissen, dass Miroslav Klose ein Stürmer und kein Klemptner ist und die Henrikh Mkhitaryan für eine Form von Chlamydien halten oder eine ähnliche Geschlechtskrankheit. Alle fachsimpeln über die Aufstellung der Nationalelf und möchten dann auch noch meine Meinung, weil ich mich ja auskenne und ja “sonst auch” zum Fußball gehe, darum könne ich mich ja an IHREM Gespräch beteiligen. Das ist dann regelmäßig der Moment, in dem alle zwei Jahre irgendwelche Freundschaften zerbrechen, weil ich ausfallend werde und diesen Leuten erklären muss, dass genau sie es sind, warum mir sone WM völlig am Arsch vorbei geht.

Die Medien, die gewöhnlich jedem Politiker sofort den Doktortitel streitig machen und Enthüllungen über Enthüllungen liefern wollen, werden ja aber sicher kritisch hinterfragen, dass ein armes Land wie Brasilien 30 Milliarden Dollar für die WM ausgibt, Leute umsiedelt und erschießt, aber auf der anderen Seite nicht einmal jeder lesen oder gar schreiben kann oder genügend Essen im Bauch hat. NEIN! Da ist schon wieder fette WM Party und die BILD druckt irgendwelche Nutten mit schwarz rot goldener Schminke auf den Titten ab, die die Titelseite schmücken. Das Sommermärchen beginnt wieder einmal. Frauen, die ihren Freunden das gesamte Jahr zur Hölle machen, weil er mal auswärts fahren will, müssen jetzt schon unbedingt 4 Stunden vor Anpfiff auf der Fanmeile sein, weil man ja richtig feiern will…. STOP!! Fußball ist keine Party! Fußball ist Leidenschaft, Kampf und Emotionen, bei Siegen auch mal Feier, aber es ist in der Niederlage auch Frust und Schmerz. Das werdet ihr zwei Jahre Fans nie raffen, was es heißt unter der Woche in irgendwelchen Scheiß Käffern erst von der Ordnungsmacht drangsaliert und dann noch fußballerisch gedemütigt zu werden von einem VfR Aalen. Ihr feiert trotzdem eure Partys. Angestachelt von den Medien.

Bleiben also noch die Fans, die das gesamte Jahr über Fußball leben und die Einschränkungen ertragen. Nicht wenige schließen sich da gern dem Schlachtruf “Fick dich, DFB”an. Nur frage ich mich, warum dann alle zwei Jahre oder bei einigen auch regelmäßig zu den Qualispielen die Nationalelf unterstützt wird. Denn wer schickt die Elf? Der DFB. Für mich irgendwie ein Widerspruch. Auch mein geliebter Fußball pur Verein, dekoriert das Stadion um und macht einen Event daraus, indem man sich eine 70er Jahre Tapete ins Stadion baut und jeder sein Sofa da hinschleppen kann. Kann man kritisch sehen, muss man auch.

Wie kann solch eine große Veranstaltung, wie eine Fußballweltmeisterschaft, nur derart unkritisch durchgewunken werden, von allen, die sonst kritisch, nörgelnd und meinungsbildend sind? Die ganze Welt wird also eine Party feiern, bei der derjenige, dem die Location gehört, der das alles finanziert hat und dafür hart bluten muss in den nächsten Jahren nur von Weitem zusieht. Dabei werden sich viele Brasilianer in den Favelas fragen, warum ihre Häuser abgerissen werden mussten, damit dort Parkplätze entstehen können und ihre Kinder oder sie selber weiterhin fern von Bildung sind und sich nur mühsam satt essen können, wenn sie es denn können. Dafür haben sie wunderschöne Stadion, die nach der WM niemand mehr braucht und die nach dem Event wohl genüsslich verfallen werden oder weitere Millionen an Unterhalt kosten. Die einzigen Profiteure sind die werbenden Unternehmer und natürlich Sepp “ich steck mir die Taschen so voll, wie ich will” Blatter.

Schöne WM euch allen.

Kommentar verfassen