Meinungsfreiheit der Grünen – AfD Plakate abgehängt

Allgemein, Deutschland , ,

(he) Die Grünen, jene Partei, die sich einst dem Pazifismus und der Tierliebe verschrieben hatte, heute von Krieg und Unfrieden lebt. Eben jene Melonenpartei, die Meinungen untersagt, steht nun, kurz vor der EU-Wahl in der Kritik.

Bereits am in der Nacht des 18. Mai soll Daniel Thébaud, einer der Sprecher des Vorstandes der Grünen Jugend Schwaben, Kassier des Grünen-Kreisverbandes Neu-Ulm sowie Kassierer des Ortsverbandes Pfaffenhofen und Kandidat der Kommunalwahlender Kreistagsliste sowie auf der Gemeinderatsliste in Pfaffenhofen an, AfD – Plakate abgehangen haben. Das berichtet die Südwestpresse.

Sie schreibt:

Der Thébaud, 27, betont auf Anfrage der SÜDWEST PRESSE, er habe die Plakate nicht zerstört, sondern nur abgehängt. Er habe die Aktion auf dem Rückweg von einer Veranstaltung aus einer „spontanen Stimmung“ heraus gestartet. Denn mit den Slogans der AfD, die teils wortgleich seien mit jenen der rechtsextremen NPD, werde „auf gefährliche Art Stimmung gemacht gegen Minderheiten“. Thébaud hat einen Migrationshintergrund, seine Frau ist aus Ghana.

Also ist es ja nur ein Diebstahl … Und eine versuchte Beeinflussung der Wahl, was die Freunde des Grünenpolitikers wohl nicht als schlimm ansehen. Es ist ja nur, wieder einmal, ein wenig Demokratie entfernt worden. Da klatscht man in diesen Reihen gerne Beifall!

2 thoughts on “Meinungsfreiheit der Grünen – AfD Plakate abgehängt”

  1. „Ich bin ja wahrlich kein Fan der AfD aber das zeigt eindeutig das Demokratieverständnis der Grünen wenn ein Funktionär dieser Pädophilen Partei ein Plakat abhängt einer Partei die für Recht und Ordnung steht.

Kommentar verfassen