ARD ohne Boxen

Allgemein, Deutschland ,

(he) Die ARD wird den Vertrag mit dem deutschen Boxstall Sauerland nicht verlängern. Somit überträgt nach dem ZDF nun die ARD keine Boxveranstaltungen mehr. Für den Boxsport, aber im speziellen für den Boxstall in dem Namen wie Huck und Brähmer in den Ring stiegen dürfte dies fast ein K.O.-Schlag sein. Auch Universum hatte, nachdem das ZDF ausstieg, schwer damit zu schaffen. Trotz Youtube-Kanal und andere Formen des Marketings, schafften es die Hamburger kaum mehr in die Publikumherzen.

Somit stehen den deutschen Boxsportfan noch die Plattform ran.de bzw. Sat.1, RTL und DMAX zur Verfügung. Sat.1 zeigte bisher gute Kämpfe, besonders die Triologie zwischen Sturm und Robert Stieglitz brachte gute Quoten. RTL verwechselte zuletzt den Klitschko-Kampf mit einer Propagandasendung und DMAX schaut ab und zu in den weltweiten Sport und überträgt daher im frühen Morgengrauen. Aber auch Eurosport zeigt ab und zu Kämpfe – mal live, mal alte (ARD) Aufzeichnungen. Somit verabschiedet sich Deutschland nach und nach vom Boxsport. Was die ARD nun statt Boxübertragungen zeigen möchte steht noch in den Sternen. Jedoch passt nach dem Wort zum Sonntag eine Merkelrede auch nicht unbedingt besser als fliegende Fäuste im Ring.

Kommentar verfassen