April macht was er will bis in den Mai dem Wonnemonat

Allgemein

JPGEndfassung-Titel aprilmai-WEB Der April macht was er will, die NATO irgendwie auch. Doch was bleibt uns im Wonnemonat Mai? Vielleicht Sonne oder doch nur wieder irgendein Hitler-Klatsch und Tratsch, getarnt als Dokumentation. Nachdem uns der NSDAP-Vorsitzende von China-Tassen anstrahlen konnte ist wieder alles möglich. Selbst der Preußische Anzeiger profitierte einst davon. Exklusiv hatten wir die Tagebücher von Hitlers Hund – und damals wussten wir nicht, dass die Realität 2014 schnell Satire von 2013 einfangen kann. Doch nicht nur Hitler ist unser Thema – natürlich auch der oder besser die Groll bei NPD und die Rechte. Jorn Gronemann hat recherchiert und den ersten Abschlußbericht exklusiv für den vorliegenden PA geschrieben. Da fragt man sich glatt, warum ist man überhaupt rechts, national oder links eingestellt. Warum er nicht links ist, das erklärt Wolfgang Luley in einem Lebensausschnitt aus heutiger Sicht. Mike Schneider hat sich schwitzend nach dem Klimawandel in fernen Ländern umgeschaut. Und wer auf Reisen ist, hat etwas zu sagen. Das gilt auch für jene die nur in die Ferne schauen – und sich Wetten dass..?, die Eurovisionssendung, anschauen musste. Gequält hat sich für uns Aiax. Außerdem geht es auch in dieser Ausgabe wieder um aktuelle Spannungsfelder unserer Welt. Darunter die EU-Wahlen mit Blick auf Ungarn und Frankreich, die Religionen und ihre Aussetzer sowie um das deutsche Volksliedarchiv, das trotz Charts und Hitparaden seinen einhundertsten Geburtstag feiern kann. Mögen Ihnen und uns die Noten nie fehlen – auch nicht im Wonnemonat – Jetzt den PA als Druckausgabe bestellen oder als eMagazin laden!

In diesem Sinne Ihr Herausgeber

Kommentar verfassen