Aufrechte Bürger sind der Antifa ein Greuel! (Wolfgang Luley)

Satire & Humor , , ,

Obwohl der 1. April schon vorbei ist, gibt es Scherzkekse, die sich noch immer einen Spass damit erlauben, Leute in den April zu schicken. Zu diesen Scherzkeksen gehören auch die roten Socken von der Antifa. Für Morgen haben sie an der Tech-nischen Universität einen Kongress geplant, der auf die Frage antworten soll, wie man die Krise der Antifa beenden könne. Dass die Antifa als linke Chaos-Truppe ver-schrien ist, ist kein Geheimnis. Allein schon die Vermutung, die Antifa könnte in der Krise sein, weckt bei mir schallendes Gelächter.

Gerade wird in Berlin der Oranienplatz von der Polizei geräumt, nachdem er monatelang von Asylbewerbern besetzt gewesen war und schon ist die Antifa, die sogar einen Politiker der CDU wegen der geplanten Räumung bedroht und Anschläge auf sein Bürgerbüro verübt hat, in der Krise. Diese Schlappschwänze! Ach nein, ihr Kongress dreht sich nicht um die illegalen Aktionen der Asylbewerber und auch nicht um ihr eigenes kriminelles Verhalten gegenüber dem CDU-Politiker, nein, diese roten Socken sehen sich von der Alternative für Deutschland bedroht. Ist das wahr? Ich kann es kaum fassen. Da schüchtern diese radikalen Autonomen Politiker der AfD ein, die für die AfD zu diesjährigen Kommunalwahlen kandidieren wollen und die gehen vor dem linken Mob nicht in die Knie! Ach waren das Zeiten, als jeder vor der Antifa gezittert hat. Was haben sich diese linken Socken nicht alles für Mühe gegeben. Da schnüffelten sie Leuten hinterher und verteilen in dessen Straßen Flyer, auf denen der Name und das Bild der betreffenden Person abgebildet war und diffamieren sie als Nazis. Ob das nun bei mir der Fall war oder bei anderen, diese Methode hat gewirkt. Gut, nicht bei mir, weil ich auf die Antifa keinen Pfifferling gebe, und ich kenne andere, bei denen sind sie auch nicht höher angesehen, es soll aber Einzelfälle geben, da sie überhaupt keinen Erfolg hatten, zum Beispiel bei den Kandidaten der AfD, die trotz Einschüchterungsversuche nicht auf ihre Kandidatur verzichten. Ja, da kann ich die Krise der radikalen Autonomen verstehen. Sind diese Bedenken nicht aber leicht übertrieben? Was ist denn andererseits?

Andererseits, seitdem Kanzler Schröder den “Aufstand der Anständigen” ausgerufen hatte, also seit 2000, gilt der Antifschismus der radikalen Autonomen als staats-tragend. Und seitdem ist der Staat nicht mehr gegen Nazis, nein, er ist jetzt gegen alles, was rechts der Mitte ist. So wird für diesen Kampf etwa die Amadeo Antonio Stiftung fianziert, die von einer Frau geleitet wird, die von 1974 bis 1982 als “IM Victoria” für die Stasi als Spitzelin tätig gewesen war. Wer sich an den Ausspruch erinnert fühlt: Die Ziege zur Gärtnerin machen, der liegt nicht falsch. Aber damit nicht genug: So hat in diesem Jahr die Familienministerin der SPD, Mauela Schwesig, die zuvor von Kristina Schröder (CDU) eingeführte Extremistenklausel gestrichen. So muss sich kein Linker mehr zum Grundgesetz bekennen, er muss einfach nur noch etwas von einem Kampf gegen Rechts lallen und schon bekommt er Steuergelder in seinen Po gepumpt. Wem auffällt, dass es besonders die SPD ist, die gegen alles posaunt, was rechts der Mitte ist, der liegt nicht falsch! Nun posaunt die SPD aber nicht alleine, sie teilt sich ihre Posaune mit den Grünen der Linkspartei und dem Bund der Antifaschisten (VVN-BdA), der als bundesweit größte linksextremistische Gruppe vom bayrischen Verfassungsschutz angesehen wird, die alle nicht-maxistischen Systeme als potentiell faschistisch beurteilt, also auch das Parlament in Berlin. Wenn Sie jetzt den Kopf schütteln und sich fragen, wie Parteien, die im Parlament vertreten sind, mit so einer Gruppe zusammenarbeiten kann, stellen sie die richtige Frage. Ich kann Sie ihnen aber leider nicht beantworten.

Die Frage, ob die Antifa in einer Krise steckt, ist ein verspäteter Aprilscherz! Die Antifa wird vom Staat gedeckt, kann munter Leute bedrohen und wird für diesen Terror auch noch mit Steuergeldern belohnt. Und das, was die Antifa “Krise” nennt, ist nur der Widerstand, den ihnen aufrechte Bürger entgegenbringen. Diese “Krise” werden sie freilich auch überwinden. Spätestens am Sankt Nimmerleinstag!

One thought on “Aufrechte Bürger sind der Antifa ein Greuel! (Wolfgang Luley)”

  1. Damit wird wieder einmal klar was längst klar ist:
    Die Antifa MUSS AUFGEHALTEN WERDEN!!!
    Eine Politelite die das nicht erkennt gehört auf den Müll!!!
    Darum rate ich: Wählt die nicht!!!
    Wählt diejenigen, die uns vor diesen Horden beschützen wollen!!!
    Und nicht die rot/grün/linken Versager, die uns denen ausbiefern wollen!!!
    Wir müssen uns schützen! Darum folgende Tipps von der ODP-Webseite (http://tomorden.de.to):
    10: Hören SIE auf Geld für Zeitungen wie den “Tagesspiegel”, die “Zeit”, den “Spiegel” oder den “Stern” auszugeben; die belügen SIE sowieso nur. Informieren SIE sich lieber mit Hilfe des Internets! Oder kaufen Sie sich einmal die Woche die “Preußische Allgemeine Zeitung” oder die “Junge Freiheit”, das sind wenigstens noch einigermaßen gute, pro-deutsche Zeitungen, auch wenn uns nicht alle ihre Berichte gefallen… Aber wenn man schon Zeitungen lesen muss, dann sollten es wenigstens welche sein, die der EU-Diktatur entgegentreten; so wie die PAZ oder die JF, die sich schon seit Jahren tapfer gegen die EU-Diktatur auflehnen!

    11: Besuchen SIE einen Judo- oder Karatekurs, denn es kann nützlich sein, sich und seine Liebsten im Notfall verteidigen zu können! Natürlich ist Gewalt etwas was wir nicht gutheißen, aber im Notfall muss man sich und andere eben auch verteidigen können!

    12: Legen SIE zur Sicherheit ein paar Vorräte an, denn es wäre möglich, dass unser Wirtschaftssystem es nicht mehr lange macht (bei all den Problemen würde es uns nicht wundern)!

    13: Wählen SIE keine der etablierten Parteien, sondern schenken SIE Ihre Stimme lieber einer nicht-etablierten Partei, wie zum Beispiel der “Deutschen Konservativen Partei”(Rechts), oder der “Alternative für Deutschland”(Mitte). Das sind nur Beispiele; es gibt noch andere Parteien, deren Existenz die Hauptstrommedien zu leugnen versuchen. Um diese zu finden, müssen SIE nur die Macht des Internets nutzen!

Kommentar verfassen