Ohne Moos nix los!


Deutsche Polizisten in der Ukraine

(he) Die Bundeswehr darf (noch) nicht, also müssen Polizisten dran glauben. Jene Uniformierten also, die eigentlich für die Sicherheit deutscher Bürger sorgen sollen, die nach Presseberichten sich nicht mehr trauen bestimmte Stadtgebiete zu betreten, sollen nun die preußische Ordnung und deutsche Sicherheit in die Ukraine bringen.

Vielleicht hat ja Klitschko, der nun doch kein  Präsident mehr werden will, Zeit, die deutsche Polizei im Faustkampf auszubilden. Warum man nun Klitschko fallen lässt, ist noch nicht ganz klar. Sagte er doch bisher, zumindest nicht am verwanztem Telefon, kein Wort davon, dass er irgendwem in den Kopf schiessen wolle. Doch zurück zum Thema:

Der Bundesregierung liegt ein Hilfsersuchen der Ukraine vor, das derzeit geprüft wird. So sollen ukrainische Polizisten von den deutschen Kollegen lernen und sollen gleich mal Ausstattungen und Hilfsmittel mitbringen. Nun liegt dem Preußischen Anzeiger das Hilfsersuchen nicht vor, aber wir fragen uns, welche Hilfe gefordert wird. Blitzer am Maidan aufstellen? Oder doch der Grundkurs "Hier kommste nich rein, Bulle, sonst ich dich Messer!" für Stadtgebiete?

Es ist dennoch beruhigend zu wissen, dass wenigstens noch das Ausland denkt, in Deutschland würde Recht und Ordnung gelten.

 

Kommentar verfassen

Bitte "Daumen drücken"

Mit einem Klick geht es weiter: zeigen Sie was Sie sehen - oder warten Sie wenige Sekunden, um weiterlesen zu können. Vielen Dank!


||Nach oben||||Zur Starseite||||Impressum||

Copyright © 2016 Das Copyright dieser Seite liegt, wenn nicht anders vermerkt, bei Romowe - Beiträge stellen ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben.