Ohne Moos nix los!


Grüne Kriegstreiber

(he) Frau Wagenknecht, die linke Schönheit, gibt sich gern provokant. So nahm sie sich heraus, den bundesrepublikanischen Umgang mit der Ukrain-Krise zu kritisieren. Sie schlug nicht, wie die Einheitspartei CDUCSUSPDGRÜNE auf Putin ein, sondern verteidigte die russische Seite und bemängelte die deutsche Einstellung. Selbst des Ex-Kanzler Schröder kann die Merkel-Strategie nicfht gutheissen und gab unlängst zu, sich – und damit die Bundesrepublik – über das Völkerrecht hinausgelehnt zu haben. Damals war es der serbische Konflikt, als Schröder die Bundeswehr einsetzen lies um Bosnien auf eigene Füße zu stellen. Im Kosovo Krieg mischten die deutschen Armeeeinheiten mit, obwohl es weder vom Grundgesetz noch vom Völkerrecht abgesichert wurde. In sofern, bezeichnete der SPD -Politiker, sei Putins Weg nun eine Blaupause der damaligen Angelegenheit. Heute, wie damals, gingen Sicherheits- und humanitäre Interessen vor dem Völkerrecht.

Sarah Wagenknecht schwimmt somit im selben Fahrwasser wie Schröder, wenn sie die deutsche unkritische Haltung gegenüber dem NATO-willen kritisiert. Ein Unding für die EU-Erweiterungspolitik der Westmächte. Da dürfen auch die Vertreter der Melonenpartei nicht fehlen, einst als Pazifisten angetreten, fördert und fordert man die Waffengewalt. So wurde die folgende Grafik auf Facebook, erstellt vom Grünen Bütikofer, weitergereicht, die Wagenknecht vor bewaffneten russischen Soldaten mit der Aufschrift "Jetzt Neu: Linkspartei Erstmals für Auslandseinsätze".

Linke für KriegGehässiger geht es kaum, aber das stört die Vertreter der Grünen nicht. Sind sie es doch gewohnt, sinnvolle Dinge sich passend zurecht zu drehen. Wer sich mit der Parteiengeschichte und der Verbotsliste der Partei beschäftigt, bemerkt dies schnell. Doch Özdemir lächelt und die ehemalige evangelische Würdenträgerin grinst mit. Dabei sollten doch gerade Christen für Frieden sein … aber lassen wir das. Göring- Eckhardt schrieb per Twitter:

„Verstehe, dass manchen das Motiv zu zugespitzt ist. Verstehe nicht das @SWagenknecht @SevimDagdelen jelpke unwidersprochen bleiben.“

Und Özdemir hetzte über Facebook:

Liebe Freundinnen und Freunde, das Share-Pic ist eine provokante Zuspitzung zu den schwer erträglichen Äußerungen von Sahra Wagenknecht und Sevim Dagdelen in Sachen Putins Annektierung der Krim. Ich kann verstehen, dass dies nicht jeden Geschmack trifft. Was ich nicht verstehe ist, dass den beiden bislang kaum widersprochen wird

Eine Entschuldigung sieht anders aus – die Reaktionen der linken Kräfte in Deutschland zeugt davon. Ob Anhänger der Grünen oder Freunde der Linkspartei, die Kritik über die Fotomontage wächst. Da muss Wagenknechtr kaum mehr einlenken und die Grünen werden daran erinnert, wer als erstes für Krieg und Elend abstimmt, statt eine diplomatische Lösung, eine Friedens- und Wohlstandslösung zu finden. Die Melonenpartei – aussen grün und innen rot – dürfte sich damit, wieder einmal, zum Clown degradieren. Ob das der Sinn der Partei ist?

Die Linken können wiederum feiern, denn immer mehr Bürger, egal ob "links" oder "rechts" werden durch die Ukraine wachgerüttelt. Wachgerüpttelt, was die EU eigentlich ist. Statt Frieden entstehen Aufstände, Krisen, Kriege – in Europa und anderswo auf der Welt. Und dies mit und durch die Europäische Union und ihren Partner NATO. Selbst die rechten Kräfte in Deutschland dürften jetzt der linken Vorzeigedame Applaus zollen. 

Die Grünen zeigen indess ihr eigentliches Ziel – Unruhe stiften. Überall.

 

Lesetipp: Die Verbotspartei – Die Grünen – von der Freiheit bis zum totalen Verbot [Kindle Edition]

Die Verbotspartei: Die Grünen – von der Freiheit bis zum totalen Verbot [Taschenbuch]

 

One comment on “Grüne Kriegstreiber
  1. Sämtliche Aktivitäten der Grünen (Pfui Teufel, das man die mal gewählt hat) werden vom

    Illuminator-Finanz-Oligarch George Soros, der längst am Baum hängen müsste, finanziell getragen. Selbst Fischer hat mit diesem Superkriminellen ein gemeinsames Unternehmen zur Beeinflussung von Oststaaten zur Schwächung und Zerstörung derselben zugunsten der Nato  gegründet. 

Kommentar verfassen

Bitte "Daumen drücken"

Mit einem Klick geht es weiter: zeigen Sie was Sie sehen - oder warten Sie wenige Sekunden, um weiterlesen zu können. Vielen Dank!


||Nach oben||||Zur Starseite||||Impressum||

Copyright © 2016 Das Copyright dieser Seite liegt, wenn nicht anders vermerkt, bei Romowe - Beiträge stellen ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben.