27, etwas Millionen – Portokasse, mehr nicht

Allgemein, Deutschland, Euro & Finanzen ,

(Aiax) Über was jetzt die Medien sich auslassen und welche Personen über den Fall Hoeneß reden und urteilen, schämt ihr Deutschen euch nicht? Welches Entsetzen und Entrüsten herrscht und sich über das Strafausmaß zu diskutieren finde ich schlichtweg erbärmlich. Gut, es ist sicherlich moralisch verwerflich, was Uli Hoeneß getan hatte. Jetzt ist er verurteilt worden und die weiteren juristischen Schritte werden auch noch folgen. Und sich über die braven deutschen Steuerzahler, die geschädigt worden sind, Gedanken zu machen, mag sein, daß es wieder ein Anlaß sein kann, aber es sollten sich Alle einmal grundsätzliche Gedanken über das System machen. Denn das System ist krank und schlecht, weil es jene herausfordert, die es können.

Ohne jeglichen Zweifel braucht der Staat Steuern, damit zumindest die Grundversorgung bezahlt werden kann, aber das Problem ist der Staat selbst. Schaut ihr Deutschen doch einmal an, wie die Steuern verschwendet werden. Berliner Flughafen, Elbphilharmonie, Stuttgart 21, Nürburgring und so weiter. Der Bund der Steuerzahler bring nach meinem Wissen jährlich ein Buch heraus, in welchem die sinnlosen Ausgaben aufgeführt werden. Und es sind Politiker, die über die Steuermittel bestimmen. Ob diese nun nach sorgfältigen kaufmännischen und wirtschaftlichen Gründen erfolgen, daran darf ich sehr wohl sehr zweifeln. Wieviele Millionen, wenn nicht gar schon Milliarden in den Sand gesetzt worden? Und wer wurde bisher dafür zur Verantwortung gezogen?

Es ist sicherlich unmoralisch, wenn Steuern nicht entrichtet werden, dennoch stelle ich mir in diesem Fall auch die Frage, wo ist der Staat, die Steuerfahndung bei illegalen Waffenhändlern, bei Drogendealern, Menschenhändlern, Zuhältern und, und, und? Und wie sieht es bei den Banken aus? Wieso zahlen diese nicht die Steuersätze, wie jeder normale Bürger es muß? So betrachtet, es bleiben nur Fragen offen und Antworten fehlen. Dennoch, wer sich derzeit auf Uli Hoeneß stürzt, der will nicht das sehen, was schon dauernd geschieht. Der Unterschied sind nur die Summen und diejenigen, die diese Summen in den Sand setzen. Von denen wird nur wenig geredet, weil es nicht in das Bild paßt. Denn die Verschwendung der Steuermittel durch die Politik ist schließlich legal, weil es ja gut für das Volk, die Steuerzahler sei.

Dazu kommen Steuersysteme und Gesetze, die selbst von den echten Experten, Fachleuten nicht mehr verstanden werden. Vielleicht gibt es eine Handvoll, die es noch durchschauen und verstehen, aber für einen ganzen Staat reicht das nicht aus. Oder werden diese Steuergesetze nur deshalb so gemacht, daß die Finanzämter und deren Beamte sichere Arbeitsplätze haben und damit die Bevölkerung statt mit einer geheimen Staatspolizei, so beherrscht werden kann? Denken darf ich es, auch dann, wenn ich auf dem Irrweg bin.

Was ich an Verhalten von Uli Hoeneß mitbekommen habe, so ist er sicherlich kein krimineller Steuerhinterzieher, wie es sehr viele Andere waren und sind und auch sein werden. Doch die wirklich relevanten Steuerverweigerer, die werden immer in Ruhe gelassen. Und die Steuerverschwender? Sie sind eigentlich die Rechtfertigung, daß die Steuerzahler so betrachtet jedes Recht haben, keine Steuern zu zahlen. Denn, wie kommen die Steuerzahler dazu, daß ihre Steuern für Interessen ausgegeben werden, zu denen sie nie gefragt wurden, die nicht ihre Interessen sind. Was haben die Steuerzahler grundsätzlich vom Nürburgring oder den anderen Objekten? Wobei ein Flughafen oder eine Konzerthalle oder ein Bahnhof noch mehr Sinn macht, weil, funktionieren diese Einrichtungen, dann können diese auch wirklich von Allen benutzt werden.

Dennoch bleibt eine Tatsache übrig. Wenn die öffentliche Hand ein Projekt umsetzen will, dann bekommen die günstigsten Anbieter den Zuschlag und wir wissen sicher, daß dann die Kosten in Wirklichkeit doppelt oder auch dreifach sind. Doch dafür wird nie jemand zur Verantwortung gezogen und entsprechend bestraft. Also worüber regt sich Deutschland auf? Selbst die Kosten von Bischof Tebarz Limburger Herberge ist lächerlich gegen die Verschwendung der öffentlichen Hand. Die Politik gibt für Alles mögliche und unmögliche auf der ganzen Welt Steuermittel aus, die Bürger dürfen das bezahlen und sich selber einschränken, aber die Politik sucht mehr nach Rechtfertigungen und bezahlt lieber die Steuerfahndung und betreibt jeden Aufwand, wenn sie Geld kassieren kann, jedoch das System wird dogmatisch erhalten und nicht angegriffen und geändert.

Sicher werden nicht die Bürger generell sich der Steuerhinterziehung zuwenden, weil es einfach unmoralisch ist. Für mich ist jedoch die Politik sowohl die Ursache, wie auch der eigentliche Sumpf der Unmoral. Zuhören, was sich Bürger vorstellen, wie ein anderes System sein könnte, kommt eigentlich noch weniger in Frage. So ist mir hier ein Gedanke gekommen, daß die Politiker Uli Hoeneß Honorare zahlen müßten, weil er ihnen für ihre wichtigen und unwichtigen Kommentare die Vorlage gibt. Das Urheberrecht für die Aussagen, mit denen sich die Politiker profilieren wollen liegt bei Uli Hoeneß. Aber das ist nur meine Ansicht.

In der Schweiz liegt die Steuerhoheit bei den Kantonen. Und in einigen Kantonen haben sie die Steuersätze gesenkt und damit mehr Steuern hereinbekommen. Es ist kein Witz, es ist so. Daher halte ich den Erwerb von Steuer-CD‘s für genauso unmoralisch und kriminell, weil die Politik die Bürger a priori zu Kriminellen macht, die beweisen müßen, daß sie es nicht sind. Und wieweit unsere Bevölkerungen reif für die Demokratie und die Bereitschaft von sich aus im vernünftigen Verhältnis Steuern zu zahlen ist, kann ich nicht beurteilen. Jedenfalls sollte einmal darüber nachgedacht werden, ob unsere Politiker das Niveau des Volkes repräsentiert oder nicht. Denn, wenn ja, dann gute Nacht Deutschland, wenn nein, dann kann die Politik dem Volk nicht vorwerfen, wenn es so handelt, wie die Politik die Steuermittel verschwendet und gegen die Steuerhinterziehung zu Felde ziehen.

Wie es auch immer sei, solange sich die Bürger, das Volk ihre gewählten Politiker gefallen läßt, hat das Volk kein Recht zu jammern und zu schimpfen über das, was es wählt und umgekehrt, die Politik kein Recht die Steuerhinterziehung zu verfolgen. Aber wie immer, wahrscheinlich bin ich wieder einmal auf dem falschen Weg unterwegs.

One thought on “27, etwas Millionen – Portokasse, mehr nicht”

  1. Uli Hoeneß hat, nach allem, was ich aus den Medien weiß, in der Schweiz mit Geld gezockt, das er vorher in Deutschland verdient UND versteuert hatte. Was ihm vorgeworfen wird und wofür er nun bestraft wird, ist, daß er die Kapitaleinkünfte aus dem bereits versteuerten Geld, die er ii Ausland erwirtschaftet hat, nicht auch noch einmal versteuert hat.

    Es wird immer viel darüber schwadroniert, daß er den ehrlichen Steuerzahler betrogen habe, weil der ja seine Steuern zahlen muß, aber Uli Hoeneß seinen Anteil nicht geleistat habe und der Ehrliche deshalb mehr zahlen müsse. Welch ein verlogener Unsinn! Von dem ordentlich erwirtschafteten Geld hat der deutsche Fiskus seinen Anteil bekommen – damit sollte es auch gut sein. Wir müssen doch froh sein, daß Uli Hoeneß überhaupt in Deutschland wohnt und etliche Millionen Euros an Steuern bereits abgeführt hat. Frühere Nationalmannschaftskollegen, wie Franz Beckenbauer oder Günther Netzer, haben doch längst Deutschland den Rücken gekehrt und geben von ihrem Geld gar nichts in Deutschland ab.

    Ein andere Punkt ist die Strafbarkeit. Zum Vergleich: Bei einer Attacke durch Migranten wurde in Weyhe Daniel S. totgetreten. Der Angeklagte Cihan A. wurde zu fünf Jahren und neun Monaten verurteilt. Am Berliner Alexanderplatz wurde Jonny K. von Migranten totgeschlagen. Der Täter, Onur U., wurde als Haupttäter zu viereinhalb Jahren verurteilt.

    Im Fall Hoeneß hatte die Staatsanwaltschaft zunächst fünf Jahre und neun Monate Haft gefordert.

    Wie bitte?

    Ein Mensch wird totgeschlagen und der Totschläger erhält weniger Haftstrafe, als ein Steuerhinterzieher, der die Profite aus bereits versteuertem Geld nicht noch ein weiteres Mal versteuert hat?

    Im deutschen Rechtssystem läuft meines Erachtens einiges überhaupt nicht mehr rund. Der Staat muß gehörig aufpassen, daß er sein letztes bißchen Respekt auch noch verspielt. Die innere Balance ist verloren gegangen. Wenn die Menschen irgendwann nicht mehr an den Stat glauben, ist er verloren und die Demokratie auch.

Kommentar verfassen