Ohne Moos nix los!


Nacktfemenangriff auf Deutschland

(W. L.) Mein Kollege Hagen Ernst sprach in seinem jüngsten

Artikel über Dresden und die Piratin Anne Helm:

Eine Zwickmühle der Stadt, die einen spätnach-

kriegerischen Sachverhalt nun klären sollte.

 

Ich meine, es handelt sich hierbei nicht um einen:

spätnachkriegerischen Sachverhalt, sondern, um

einen spätnacktkriegerischen Sachverhalt!

 

Die Aktion der Radikalfemen kann ich nur als einen

spätnacktkriegerischen Sachverhalt“ deuten. Wer

seine Brüste öffentlich entblößt, um Arthur Harris

zu danken, der Bomben auf Dresden warf, das

kriegsstrategisch ohne Bedeutung war und haupt-

sächlich Opfer und Verwundete beherbergte, der

handelt in aggressiver Weise „nacktkriegerisch“.

 

In dieser Weise ist auch das Interview gehalten,

das Frau Helm der Jungle-World gab. Für sie ist

es selbstverständlich, dass Linke gegen Deutschland

hetzen, was aber ist Frau Helms Problem? Zitat

Helm: „…dass ich geoutet wurde.“ Ja, das kann ich

verstehen. Wer gegen seine Landsleute hetzt und

Opfer verhöhnt, der bleibt besser unerkannt.

 

Eine gewisse Form von Reue wird sie aber doch

wohl zeigen? Zitat Helm: „Das Spektrum reicht ja

sehr weit: Von der SPD bis zu „Die Rechte“ und die

NPD, die Druck auf mich ausüben.“ Also ist auch

die SPD gegen Frau Helm? Man fühlt sich an

Shakespears Julius Cäsar erinnert, der kurz vor

seinem Ende sagte: Auch Du – Brutus? Ja, es wäre

alles so einfach für Frau Helm, wenn nur Rechte

widersprochen hätten. Dann hätte sie sich be-

stätigt gefühlt. Aber so ist das, wenn man einen

Nacktkrieg gegen seine Landsleute führt: sie

rücken gegen einen zusammen. So war das

auch bei Arthur Harris. Er schickte etliche seiner

Flieger in den Tod, weshalb ihn seine Landsleute

auch „Butcher-Harris“ nannten, also Schlächter.

 

Auch wenn Frau Helm bekennt, sie sei keine

Antideutsche „Ich bin keine Antideutsche.“, so

handelt sie doch nach deren Grundsätzen. Dafür

spricht auch, dass sie es als normal hinstellt, gegen

ihre Landsleute zu hetzen, sei nichts unmoralisches.

 

Was bitte soll unmoralischer sein, als eben dieser

Umstand?

 

Ach ja, ich Dummerchen! Frau Helm meint ja nicht

die Opfer, sondern die Nazis, die von den Bomben

zerstört worden seien. In diesem Zusammenhang

spricht sie auch von Hamburg, das ebenfalls bom-

bardiert worden ist. Dazu bemerkte ein Leser

treffend: „Wie historisch ungebildet kann man sein?!

Der Unterschied zwischen der Bombardierung

Hamburgs und Dresdens, ist, dass Dresden in Schutt

und Asche gebombt wurde, als der Krieg längst ver-

loren war, Deutschland bereits am Boden lag. Es war

eine reine Racheaktion des Massenmörders

"Butcher-Harris".“

 

Aber so ist das eben, wenn man einen Nacktkrieg

gegen seine deutschen Landsleute führt. Historische

Details sind da nur im Weg. Dazu fällt mir ein Zitat

von einem anderen deutschen Landsmann ein:

Überzeugungen sind gefährlichere Feinde der

Wahrheit als Lügen.“ Friedrich Nietzsche.

 

Das sollte sich Frau Helm über ihren Busen pinseln,

was sie bestimmt nicht tun wird, sie hält sich nämlich

für die nackte Wahrheit.

 

Auf diese Art von „Wahrheit“ können wir verzichten.

Kommentar verfassen

Bitte "Daumen drücken"

Mit einem Klick geht es weiter: zeigen Sie was Sie sehen - oder warten Sie wenige Sekunden, um weiterlesen zu können. Vielen Dank!


||Nach oben||||Zur Starseite||||Impressum||

Copyright © 2016 Das Copyright dieser Seite liegt, wenn nicht anders vermerkt, bei Romowe - Beiträge stellen ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben.