Endlich, ein Skandal

Allgemein, Deutschland , ,

(he) Puuuuh, da haben wir ja noch einmal Glück gehabt. Denn trotz Bachelors Frauen Reden, hat doch das gemeine deutsche Volk die Diätenerhöhung, den Gen-Mais-Komplott mitbekommen. Selbst posierende Kinderbilder, ein abgeschnittener Landwirtschaftsminister konnten da nicht helfen, so dass der Michel vor dem Fernseher sitzend, noch während der Tagesschau fragte: "Dürfen die das?"

Das ARD-Flagschiff "Tagesschau" antwortete mit freundlichem Nachfragen bei den Politikern und erfuhr, ganz überraschend, ja sie dürfen. Sie hätten sogar die Pflicht, sich selbst die Bezugshöhe auszudenken. Und überhaupt, wäre alles fair, weil man ja einigen ein bisschen Rente wegnimmt. Die wenigen, die nun Renteneinbußen haben, müssen zig Jahre im Bundestag sitzen. Etwas, das kaum real ist. Aber sei es drum, man hätte ja den Bezug an die Lohnentwicklung in Deutschland nun angepasst. Ein böser Mitmensch fragt sich da, ob in den nächsten Jahren, wenn der Mindestlohn greift, die nächste Diätenerhöhung ansteht. Aber bis dahin, ich kann Sie beruhigen, sind wir alle ein bisschen Plemplem. Dank Genmais und Bluma. 

Doch noch bevor der Michel aus seinem Sofa hochkam, das Bier beiseite stellen konnte, kam der eigentliche Skandal ans Licht. Bei Olympia wurde gedopt. In der deutschen

Olympiamannschaft wurde gedopt. Vielleicht mit Nahrungsergänzungsmitteln, oder wie die BILD heute schreibt, mit chinesischem Tee.Diesen "Gute Laune Tee" bräuchte der brave Steuerzahler nun auch mal langsam. Vielleicht holt sich Merkel das Rezept und lässt den Tee in Deutschland verteilen, so wie einst die NVA gratis bestimmten Tee abgab, jenen den man heute in psychiatrischen Kliniken wiederfindet. Und da lächelt der Michel wieder und ist erbost auf die Evi, die doch so ein Vorbild war.

Genau das erklären nun die Medien, wie sie sportlich umsattelte, als andere in Sportlerrente gingen und trotzdem Medaillen häufte. Nur ein böser Zuschauer fragt sich, warum wir dann nicht den Medaillenspiegelplatz 1 halten konnten. So wird es nichts mit der Weltherrschaft der BRD, wenn wir schon bei Olympia versagen. Wie schön war es doch zu DDR-Zeiten, ohne Doping bei Olympia ganz vorn. Schuld kann also nur die Evi sein, die hat ja auch einen Doppelnamen. Wen wundert es also noch?

Schon steht also Sachenbacher-Stehle in der Frontlinie, während die Mitglieder des deutschen Bundestages ihr Geld zählen. Kaum einer fragt mehr, wofür sie eigentlich nun über 9000 Euro im Monat plus Fahrkosten und andere Pauschalen bekommen, wieviel Steuern sie davon abdrücken müssen. So mancher denkt daran, wie einfach Honeckers Null-Konto doch war. Egal was er abhob, er war nie im Minus – und somit unbestechlich und wartet darauf, dass von Regierungsseite eine ähnliche Antwort käme:
 

"Wir müssten die Bezüge anheben, damit die Bestechungskosten nicht mehr so auffallen, die wir ja nun nicht mehr einfach so mit dem Koffer in die Schweiz senden können."

Nein, solche Aussagen sucht man vergeblich von jenen, die sich selber leid tun, weil sie ihr monatliches Entgeld selbst bestimmen müssen. Kein Wort mehr vom Sparen – das kann der Michel da unten. In wenigen Monaten jedoch, wenn Diätenerhöhung und Dopingfall längst vergessen sind, gibt es den neuen Armutsbericht. Spätestens dann sind alle Befürworter der Diätenerhöhung wieder voll im Bild und heulen mit. Warnen vor Altersarmut, Kinderarmut und jaulen über die Arm-Reich Schere. Und danach gibt es einen fallenden Schauspieler, einen singenden Sportler oder eine neue Staffel Topfmodel. Und schon ist des deutschen Michels Bild wieder in Ordnung.

Kommentar verfassen