Ohne Moos nix los!


Keine Souveränität

(he) Typisch deutsch – erst schweigen und dann aufregen, wenns zu spät ist. Als einzige Ausnahme könnte, in der neueren Geschichte, vielleicht noch der Herbst 1989 gelten. Doch gleichen sich die Verhältnisse von vor '89 Ost zu 2014 Ost und West fast täglich an. Da regiert eine im Westen geborene, im Osten aufgewachsene ohne echte Gegenspieler. Wie Merkel war auch der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, im Westen geboren und verunstaltete – mit besten Absichten – den Osten. Ebenso ohne echte politische Opposition. Und beide verkünden gern den demokratischen deutschen Staat.

Doch wieviel Staat, wieviel Demokratie ist eigentlich im Staate Bundesrepublik Deutschland?

Frau Merkel wurde von der NSA abgehört, ein Raunen verspürte man. Das fast alle Bürger abgehört wurden/werden, wurde und wird dann doch lieber von einer leichten Briese weggeblasen. Nun aber hat es auch den Zigarrenmann und Autovertreter Ex-Kanzler Schröder getroffen und er jault lautstark in der BILD:

 

Gerhard Schröder: „Nein, ich habe das nicht für möglich gehalten. Dass sich Staaten gegenseitig ausspionieren, ist zwar keine neue Erfahrung. Aber das Telefon einer Bundeskanzlerin oder eines Bundeskanzlers abzuhören, geht eindeutig zu weit.“

Da fragt man sich doch glatt, wie clever muss man sein um Bundeskanzler zu werden. Hat nicht jeder Staat Erfahrungen mit Spionage und Gegenspionage? Selbst die Wirtschaft hat Erfahrungen damit. Nur unsere Bundeskanzler meinen, sie wären heilig? Dabei hätte doch Schröder aus der SPD Geschichte lernen können, aber er hatte soviel mit den Grundsätzen der SPD am Hut, wie die BRD mit Souveränität. Und wenn ein Bundeskanzler am Handy abgehört wird, obwohl er kein eigenes besass, entstehen noch mehr Fragen…

Die USA haben keinen Respekt vor einem loyalen Bündnispartner und der Souveränität unseres Landes. Denn der eigentliche Kern des Problems ist bisher noch gar nicht diskutiert worden. Und das ist das ungeheure Misstrauen der Amerikaner gegenüber einem Bündnispartner, der ein hohes Maß an Solidarität gezeigt hat.

sagt Schröder der BILD. Und sie übersetzen dies mit den Worten

„Die USA haben keinen Respekt vor der Souveränität unseres Landes“

Da staunt man doch. Sind es nicht fast die Worte von Gysi, Die Linke, der erst vor wenigen Wochen die Souveränität (mal wieder) in Frage stellte? Waren es nicht auch Worte von Schäuble, als er meinte die BRD besitzt keine Souveränität, keine Eigenständigkeit? Sind es nicht die Kernworte, die rechte Gruppierungen nutzen? Sind es nicht jene Gedanken, mit denen sich so mancher Außenminister regelmäßig auseinandersetzen mußte?

Wie souverän ist denn nun die BRD?

Darf die BRD unabhängig in allen Fragen entscheiden?

Wenn die BRD also selbst entscheiden darf, dann kann sie Bündnisse, Freundschaften schliessen mit wem sie will – es ist eben keine Bruderschaft, wie zwischen Sowjetunion und DDR. Doch Freundschaften kann man sich aussuchen – nur dann nicht, wenn man abhängig ist. Will uns vielleicht das die ISA derzeit mitteilen? Dann werden einem so mancher Militärtransport von Briten und Amerikaner bewusst, auch nachdem die Rotarmisten fortgezogen waren. Und, es wird einem bewußt, warum man Putins Freundschaftshand regelmäßig ausschlägt, warum man lieber auf Putin einschlägt. Sonmst könnten besondere Freunde noch falsche Gedanken bekommen …

Aus dieser Sicht, muss man Ulbricht und Honecker loben, sagten sie doch für die DDR frei heraus, dass die große UdSSR nicht Freund sondern Bruder wäre, eine Familie – und somit abhängig. Und trotzdem wurde die DDR von vielen Ländern und angeblich unabhängige Verbände als Souverän auf deutschem Boden anerkannt. Die BRD hingegen ist heute noch in einem Selbstfindungsprozess, den sie täglich verliert und sich damit freiwillig weiter in Abhängigkeiten einlässt … bis zur vollständigen Auflösung von Deutschland, der Idee und dem Boden!

Mehr zum Thema in der kommenden Ausgabe des Preußischen Anzeigers!

,

Kommentar verfassen

Bitte "Daumen drücken"

Mit einem Klick geht es weiter: zeigen Sie was Sie sehen - oder warten Sie wenige Sekunden, um weiterlesen zu können. Vielen Dank!


||Nach oben||||Zur Starseite||||Impressum||

Copyright © 2016 Das Copyright dieser Seite liegt, wenn nicht anders vermerkt, bei Romowe - Beiträge stellen ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben.