Qualifizierte Zuwanderer – dumme Deutsche

(he) Ist Ihnen die Wortwahl im staatstragendem Fernsehen schon aufgefallen? Erst waren die Bezeichnungen Ausländer, Gastarbeiter, Fremdarbeiter, Migranten und nun Zuwanderer. Nicht nur Zuwanderer verspricht sich die Bundesrepublik auf deutschem Boden, sondern qualifizierte Zuwanderer. Im bürgerfinanziertem Zweiten Deutschem Fernsehen war gestern ein Bericht in der Reihe "Frontal 21" zu sehen. Über die böse CSU, die nicht verstehen will, dass uns Rumänien und Bulgarien qualifizierte Zuwanderung ermöglicht. Bereits gestern fragte der Preußische Anzeiger Autor Wolfgang Luley

Ein Rumäne aus einem rumänischen Armutsviertel (Plowdiw, Sofia oder Bukarest), hat in seiner Heimat keine Chancen. Er hat keine Ausbildung und keine Zukunftsaussicht. Entweder, er findet sich mit seinem Schicksal ab, oder, er wandert aus. So kommt er nach Deutschland. Nur: warum tut der rumänische Staat für seine Bürger nichts? Mal ehrlich: ein Staat, der zulässt, dass seine Bürger auswandern, löst keine Probleme, sondern, er schiebt sie weg. Soll doch ein anderer Staat sich um diese Bürger kümmern! Ist das korrekt?

Ja, ist es, verehrter Kollege. Sind doch genug andere Staaten da, die um genau jene hochqualifizierten Bürger anderer Länder auch noch buhlen.

Doch, das ist längst nicht alles. Im besagtem Bericht, wurde medizinisches Personal vorgestellt, die von 5000 Euro im Monat träumen, die Deutschland angeblich so dringend braucht. Drehen wir das Rad der Geschichte ein klein wenig zurück, in die 1990er Jahre. Damals wurden Millionen Ex-DDR Bürgern ihr Studium, ihre Ausbildung, ihre

Weiterbildung, ihr Dienstgrad aberkannt. Angeblich war die Ausbildung der DDR nicht ausreichend, so dass viele Ingenieure um ihren Titel kämpfen mussten. Fast überflüssig zu sagen, dass zum Beispiel das Reichsbahnnetz technisch besser ausgebaut war, als das der Bahn, mit gleicher Technik: Grundlage bei Siemens. Warum sonst wurde der Münchener Bahnhof damals vom Osten aus erneuert. Aber für die bundesrepublikanischen Politiker war die Bildung der DDR nichts wert. Wer sich in den Krankenhäusern umschaut, darf aber nicht danach fragen, wo welcher Medizinmann seine Ausbildung abgeschlossen hat. Das wäre migrantenfeindlich!

Ergo, ausländische Bürger scheinen besser qualifiziert zu sein, als deutsche Arbeitnehmer – selbst ohne Ausbildung…

Der Umkehrschluß, der Deutsche ist zu dumm für solch' qualifizierten Berufe. Und die arbeitssuchende Bevölkerung zu doof sich zu qualifizieren!

Dabei stellen Bund und Länder jenen qualifizierungswilligen nicht nur Steine, sondern unüberwindbare Wände in den Weg. So bekommt ein Arbeitsloser zum Beispiel keine Umschulung die länger als 2 Jahre dauert, denn das dritte Jahr wird nicht gefördert. Wobei das dritte Jahr zumeist dier praktische Arbeit im Lehrplan benennt. Junge Arbeitssuchende hingegen bekommen Ausbildungen die ins Nichts führen. Andere wiederum eine Bewerbungsmaßnahme, in der man lernt, wie ein Bewerbungsschreiben auszusehen hat. Was müssen die Deutschen doch für Dummköpfe sein, schließlich wurde in den 1990Jahren die Norm (DIN) für Bewerbungen, Lebensläufe usw. abgeschafft.

Vor einigen Jahren wurde ich als Dozent gefragt, ob mam sich nicht lieber fremdsprachlich bewerben sollte. Da hätten Arbeitgeber Angst einen abzulehnen – damals, ein guter Witz. Heute sollte man über fremdsprachliche Bewerbungen noch einmal nachdenken. Denn, wie gesagt, als Deutscher ist man pauschal zu dumm, deshalb brauchen wir die qualifizierten Zuwanderer. Zumindest habe ich den Frontal21-Bericht so verstanden.

So gesehen passt auch die frisierte Geschichtsschreibung in der keine Trümmerfrauen, sondern qualifizierte Türken Deutschland nach dem Kriege wieder aufgebaut hätten. Denn so dumm wie die Deutschen sind, hätte kein Haus gehalten, was sie aufbauten. Wie dumm der Deutsche wurde, zeigt sich auch in den Nobelpreisträgern. In der Neuzeit finden sich kaum Deutsche, abgesehen von Merkel im Friedenschor der EU. Es zeigt sich aber auch im RTL-Tagesprogramm oder in der Nutzung der deutschen Sprachkultur.

Aus dieser Perspektive kann man sogar die Sprachgesellschaft nur loben: Sozialtourismus. Auch wenn Tourismus zuerst positiv ist: (Massen-) Tourismus hat Landstriche zerstört, Natur niedergemetzelt und Menschen verbraucht. Tourismus, ob qualifiziert oder dumm, verändert Lander, verändert Völker, verändert Arbeit. Dort wo gestern noch Landwirtschaft und Fischerei das Tagesmotto waren, wird morgen der Tourist umgarnt. Der Unterschied ist aber, das dort, wo bisher 100 Menschen von ihrer Tätigkeit leben konnten, jetzt nur noch 10 vom Tourismus leben können. Der Rest geht vor die Hunde und jene 10 früher oder später auch, da man abhängig ist, von Dingen die man als kleines Fischerdorf nie beeinflussen konnte, egal wie gebildet der Fischer war.

Diese Abhängigkeit bekommt Deutschlands Wirtschaft in den nächsten Jahren zu spüren. Die Politik ist dann fein raus: Merkel und Schäuble sind dann längst in Rente, Gabriel hat sein Konto gefüllt und kann sich beim ersten Knall auf Deutschlands Straßen per Bundeswehrjet davon fliegen lassen. Dort sitzt im übrigen vielleicht dann auch ein qualifizierter Zuwanderer, ähnlich wie an einem 09.11. im fernen Amerika….

One comment on “Qualifizierte Zuwanderer – dumme Deutsche
  1. Da haben Sie wieder einmal völlig recht; meine Freunde vom "Orden der Patrioten" und ich können Ihnen und diesem Artikel voll und ganz zustimmen. Es wäre ja auch wirklich besser wenn die Rumänen und Bulgaren in ihren Ländern blieben und dort Arbeit finden täten; ABER das ist leider nicht der Fall! Doch in unserem geliebten Deutschland werden sie auch keine Arbeit finden; wir haben bereits mehrere Millionen Arbeitslose!!!! Und die wenigen "qualifizierten Fachkräfte" die in die BRD abwandern…., nun ich sag's mal so: Wenn 10.000 Handwerker Rumänien verlassen, dann FEHLEN diese 10.000 Handwerker in Rumänien; im Klartext: Rumänien hat 10.000 Handwerker WENIGER! Dasselbe gilt auch für Ärzte; nur das R&B Ärzte noch dringender braucht als Handwerker und das es dort NOCH WENIGER davon gibt als Handwerker! Dieser Massenein- und Auswanderungswahnsinn wird wirklich ÜBEL für alle Beteiligten werden; für Deutschland, für Rumänien und für Bulgarien!

Kommentar verfassen

Bitte "Daumen drücken"

Mit einem Klick geht es weiter: zeigen Sie was Sie sehen - oder warten Sie wenige Sekunden, um weiterlesen zu können. Vielen Dank!


||Nach oben||||Zur Starseite||||Impressum||

Copyright © 2016 Das Copyright dieser Seite liegt, wenn nicht anders vermerkt, bei Romowe - Beiträge stellen ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben.