Nur keine bösen Migranten

Allgemein, Deutschland , ,

Die Polizei hat es schwer auf den Strassen dieses Landes. Nein, nicht nur, dass sie sich in einige Straßen der Bundesrepublik nicht mehr hineintraut. Auch mit der Politik und den politischen Vorgaben wird es für die uniformierte Schutzeinheit immer schwerer. Zum einen sollen sie den Bürger, den Einwohner, den Touristen schützen – zum anderen die Bösewichter verfolgen. Aber doch bitte nur so, dass es in die "politische Korrektheit" passt.

So ist ein "Deutsch-Türke" ein Deutscher, ein Grieche ein Südländer, ein Pole jemand mit "leicht russischem Akzent". Nationalitäten dürfen in Fahndungen keine Rolle spielen, Religionen, ausser Christen oder heidnischer Glaubensrichtungen, auch nicht. So kam es wie es kommen musste, denn die berliner Polzei veröffentlichte ein Aufklärungsvideo zum Thema

Taschendiebe. Dieses Video wurde aus gefilmten Straftaten zusammengesetzt.

Das Video „Vorsicht Diebe – so schützen Sie Ihr Weihnachtsgeld!“ zeigt in der ersten Szene eine Asiatin, die in einem Kleidungsgeschäft in einen fremden Rucksack greift. In der zweiten Szene zieht ein Schwarzer im Supermarkt eine Geldbörse aus einer Tasche, während sein Komplize das Opfer ablenkt – eine alte Frau mit Krückstock. In der dritten Szene beklaut eine dunkelhäutige Frau mit einem Handlanger einen Fahrgast während des Einsteigens in eine Straßenbahn. Es handelt sich um Originalaufnahmen echter Taschendiebstähle, die von Überwachungskameras gefilmt wurden. 

berichtete die taz.

Und es fiel auf – alle Täter und Täterinnen hatten einen, formulieren wir es vorsichtig, nicht-deutschen Einschlag. Die taz redet wohl weisslich gleich von Migrantinnen, obwohl wir gar nicht wissen, ob diese Langfinger sich wirklich über längere Zeit in den Grenzen der BRD aufhalten. Aber so geht es ja nicht – nur Nichtdeutsche sollen klauen? Das ist rassistisch! Denn, bekanntermassen, betrügt der Deutsche am liebsten Deutsche, der Deutsche verklagt am liebsten Deutsche! Da wird es doch wohl auch noch deutsche Taschendiebe geben!

Nachdem nun die Polizei mit ihrem Video einen "Generalverdacht" gegenüber ausländischer (Mit-) Bürger; so sah es nicht nur der Linke Senatsabgeordnete Hakan Taş bei der taz, sondern auch 

Der Türkische Bund kritisierte, die Täter in den Filmsequenzen seien klischeehafte Ausländer: „Damit stellt die Berliner Polizei Menschen nicht-deutscher Herkunft unter Generalverdacht.“

; war es an der Zeit Deutsche Mitbürger zu überführen. Oder wenigstens so zu tun. Deshalb produzierte man ein Video mit Komparsen und Darstellern, in denen nun Deutsche an Deutsche fingern dürfen. Aus Steuergeldern.  

Eine heile Welt also, in der nicht mehr die Straftat zählt, sondern der Geburtenhintergrund. Irgendwie hatten wir auf diesem Boden alles schon einmal …

3 thoughts on “Nur keine bösen Migranten”

  1. Ausländer die sich in unserem Lande nicht integrieren "wollen" gehören in Ihre Heimatländer abgeschoben warum kann man das nicht offen und frei sagen?

  2. Das finde ich sehr gut das die Polizei in Berlin endlich draut die Warheit zu dem Thema zu sagen !

    Und das sie sich nicht von der Obreren Politikern (CDU, SPD, Grüne, Linke) rein reden lasen zu dem Thema (verschleiern).

    Schade das dass sich nicht alle Polizisten Trauen die Warheit zu sagen. 

  3. Zitat:

    "Eine heile Welt also, in der nicht mehr die Straftat zählt, sondern der Geburtenhintergrund. Irgendwie hatten wir auf diesem Boden alles schon einmal"

    So läuft das leider bei den linksextremen Faschisten von taz & Co.

    Seltsamerweise nehmen Polizei und Medien diesen tazMIST ernst und tun auch noch (dumm!) das was diese roten Rüben verlangen!

    Soviel Blödheit!

    Unfassbar!

Kommentar verfassen