Ohne Moos nix los!


Wie hoch ist der Karnevals-Tarif für Looser Parteien?

(W.L.) Wie hoch ist der Karnevals-Tarif für Looser Parteien?

Diese Frage warf der SPD-Chef Sigmar Gabriel auf,

als er auf dem Landesparteitag seiner Partei in Leip-

zig sprach.

 

Er hat diese Frage nicht direkt gestellt, vielmehr war

es auch keine Frage, es war eher eine Feststellung,

sie lautete: Wir sind nicht zum Nulltarif, wir sind

auch nicht zum halben Tarif zu haben.

 

Gemeint hat er damit die Koalitionsverhandlungen

mit der CDU, die Ende November ihren krönenden

Abschluss in einem Koalitionsvertrag finden sollen.

Just diese Koalitionsverhandlungen bezeichnete er

aber, zu Beginn seiner Rede, als „Veranstaltung“.

 

Gabriel meint also, dass Regierungskoalitionen

Veranstaltungen sind, für die die SPD nur zum voll-

en Tarif zu haben ist.

 

Entweder, er hat vergessen, dass Karneval ist, oder,

er hat – freiwillig oder unfreiwillig – zugegeben,

was er unter Koalitionsverhandlungen und unter

Regierungskoalitionen versteht.

 

Da will ich dem guten Gabriel mal helfen und im

Katalog für Karnevals-Tarife nachschlagen. Als

Satiriker trage ich dieses Buch natürlich immer mit

mir herum. Ich schlage es auf, blättere – und siehe da.

Der Karnevals-Tarif für Looser Parteien liegt im

roten Bereich. Zwar ist die SPD rot, aber in dem Fall

ist das kein Vorteil. Im Gegenteil: der Tarif liegt im

Minusbereich. Soll heißen: es gibt dafür nix, Nada,

Null – einfach nichts.

 

Das haben sich wohl auch jene Delegierte auf diesem

Parteitag gedacht und – in weiser Voraussicht – den

Bundesvorstand abgestraft. Bis auf eine Ausnahme

haben alle Kandidaten verloren, die in den Vorstand

gewählt worden sind.

 

Der arme Gabriel, da veranstaltet er einen Koalitions-

Karneval, in der Hoffnung, Stimmung sei alles, und

dann sind die Mitglieder seiner Partei schlauer, als er

gedacht hat. Auch wenn Karneval ist, will doch keiner

einen Koalitionskarneval, weder Delegierte, noch

Wähler, aber die wollten auch keine SPD, sonst hätten

sie ja die gewählt und nicht die CDU.

 

Doch ich muss den Herrn Gabriel in Schutz nehmen!

Die Regierungszeit der CDU, unter Kanzlerin Merkel,

(politischer Stillstand, leere Versprechungen usw.)

hat eher mit Folklore zu tun, als mit frischem Wind. Ich

vermute, bei diesem niedrigen Niveau an Können, kann

auch ein Gabriel Punkten Sorge bereitet mir allerdings,

dass Politik, auf diese Weise, zum Karneval verkommt.

 

Einige Sprüche hätte ich noch!

 

Im Karneval und in der Politik ist man nicht irgendwer.

 

Was ist der Unterschied von Karneval und Politik?

Im Karneval lässt der Narr die Sau raus; in der Politik

ist es umgekehrt.

 

Kommentar verfassen

Bitte "Daumen drücken"

Mit einem Klick geht es weiter: zeigen Sie was Sie sehen - oder warten Sie wenige Sekunden, um weiterlesen zu können. Vielen Dank!


||Nach oben||||Zur Starseite||||Impressum||

Copyright © 2016 Das Copyright dieser Seite liegt, wenn nicht anders vermerkt, bei Romowe - Beiträge stellen ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben.