Ohne Moos nix los!


Das Internet: zwischen Hoffnung und Paranoia

(W:L:) Der Bürger, als Paranoiker, ist im Internet

ein positives Individuum.

 

 

Philosophie im Internet-Zeitalter:

Meine Profile gehören mir,

also bin ich.

 

 

 

 

Einst pries man das Internet als Hoffnung,

jetzt ist es Heimat der Paranoia.

 

 

 

 

 

Das Internet ist das moderne Profil

der Paranoia.

 

 

 

 

 

Das Internet ist keine moderne Hölle –

für Irre und Mörder.

 

 

 

 

 

Das Internet ist eine Mischung aus normalem Wahn

und Wahnsinn.

 

 

 

 

 

Das Inferno ist eine göttliche Komödie,

das Internet eine irdische.

 

 

 

 

 

Das Internet ist Dantes zehnter Kreis des Infernos.

 

 

 

 

 

Das Internet ist ein Schauprozess:

verurteilt ist der Bürger,

es fehlen nur noch Beweise.

 

 

 

 

 

Das Internet ist ein Schauprozess:

fortwährend sind die oben: am schauen

und die unten: am schauern.

 

 

 

 

 

Die einen sind, im Zweifel, für links,

die anderen, im Zweifel, für die Wahrheit,

also für rechts!

Kommentar verfassen

Bitte "Daumen drücken"

Mit einem Klick geht es weiter: zeigen Sie was Sie sehen - oder warten Sie wenige Sekunden, um weiterlesen zu können. Vielen Dank!


||Nach oben||||Zur Starseite||||Impressum||

Copyright © 2016 Das Copyright dieser Seite liegt, wenn nicht anders vermerkt, bei Romowe - Beiträge stellen ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben.