Sind die Deutschen Germanen?

(mm) Im englischen Sprachraum sind die Deutschen die „germans“ – die Germanen, und auch die deutsche Sprache hat unverkennbar einen germanischen Ursprung. Doch wie germanisch sind die heutigen Deutschen im genetischen Sinne tatsächlich? Eine Frage, die sich trotz umfangreicher Daten nur grob klären lässt.

Europa erlebte in den letzten Jahrtausenden eine wechselvolle Geschichte. Im Paläolithikum und in der Bronzezeit wurden die alteuropäischen Siedler zunehmend von den aus Osten und Südosten heranziehenden indoeuropäischen Stämmen entweder getötet, vertrieben, oder assimiliert. Dies belegen die archäologischen Funde, welche Dank modernster Technologie inzwischen auch die Gene der gefundenen menschlichen Überreste sequenziert und analysiert werden konnten.

 

Das germanische Europa. Bild: www.eupedia.com

Das germanische Europa. Bild: www.eupedia.com

Bedingt durch die große Völkerwanderung, als die Hunnen die im nördlichen Schwarzmeerraum ansäßigen Goten und Wandalen nach Westen trieben, finden sich auch heute noch Überreste der Nachfahren im nördlichen Portugal, im westlichen und südlichen Frankreich, und auch im Italien nördlich Roms. Doch wie die obige Karte zeigt, konzentriert sich – zumindest in männlicher Linie – die Nachfahrenschaft vor allem auf die Niederlande, Norddeutschland, Dänemark, Schweden, Norwegen und Island. Je weiter man in Deutschland nach Süden stößt, umso geringer wird der Anteil.

Hätten die nationalsozialistischen Rasseideologen damals schon die Möglichkeit der Genanalyse gekannt, wäre Europa wohl viel Unheil erspart geblieben. Immerhin sinkt der Anteil an germanischen Erbanlagen nach Süden hin auf unter 40% ab. Selbst wenn in dieser Berechnung von heute noch einige Zuwanderer hineinfallen – an den Tatsachen selbst ändert sich nichts: Die Deutschen waren seit der Ethnogenese ein Volk mit vielen regional differierenden Einflüssen, wenngleich der germanische Kern selbst im äußersten Süden des deutschen Siedlungsraums eine prägende Rolle spielte.

Wenn Sie gerne mehr zu diesem Thema lesen möchten, finden Sie in der November/Dezember-Ausgabe des Preußischen Anzeigers interessante Aspekte – auch unter Berücksichtigung der historisch-mythologischen Komponente der nordischen Ynglingasaga.

Danke für Ihr Interesse!

Hat Ihnen unser Beitrag gefallen? Dann unterstützen Sie uns -
Klick
für Meinungs- und Pressefreiheit! !VIELEN DANK!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Einkaufen statt shoppen

no sale

×