Ohne Moos nix los!


Aphorismen über Don Quijote und Gesellschaftskritik

 

Politiker sind gut, in dem was sie unermüdlich produzieren.

Es sind hervorragende Geburtshelfer von Zeitpoltergeister.

 

Don Quijote kämpfte gegen Windmühlen, wofür er Spott

bekam. Und Gesellschaftskritiker kämpfen gegen den Spuk

der Zeitpoltergeister und bekommen dafür Widmungen.

Die Politik ist der Don Quijote der Gesellschaft und die

Gesellschaft sein Sancho Panza. Unklar bleibt, wen es

schlechter getroffen hat.

 

Don Quijote gilt als Ritter der traurigen Gestalt. Warum?

Er hat keinen abgeschlachtet, er hat keinen ausgeraubt und

er hat sich selbst auch nicht abschlachten lassen.

 

Die einen denken mit dem Schwanz, die anderen mit dem

Bauch. Das sind die Gestörten. Die Genies aber denken mit

beiden gleichzeitig.

 

Ein Genie denkt mit Schwanz und Bauch. Das genügt ihm.

Darum waren Don Quijote und Sancho Panza auch traurige

Gestalten.

Kommentar verfassen

Bitte "Daumen drücken"

Mit einem Klick geht es weiter: zeigen Sie was Sie sehen - oder warten Sie wenige Sekunden, um weiterlesen zu können. Vielen Dank!


||Nach oben||||Zur Starseite||||Impressum||

Copyright © 2016 Das Copyright dieser Seite liegt, wenn nicht anders vermerkt, bei Romowe - Beiträge stellen ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben.