Ohne Moos nix los!


Der Landser ist tot, es lebe der …

(he) Nachdem nun endgültig der Landser eingestellt wurde, ergibt sich eine Lücke in der deutschen schreibenden Kultur. Nicht, dass die Heftchen einen überaus hervorragenden Ruf hatten oder das eben jene Seiten das literarische Non-plus-ultra waren. Dennoch, diese Reihe war der deutschen Literatur zugeneigt, denn durch den Landser traute sich der eine oder andere an die großen, die schweren Bücher, der ernsten Unterhaltung heran.

Nun aber, durch das Denken einiger weniger, ist der Landser in den Gutenberghimmel aufgestiegen.

Die Facebookgruppe “Gegen die Einstellung der Landser-Romane” und der Preußische Anzeiger suchen nun Ihre “3 Groschen” Geschichten. Dabei spielt es für uns keine Rolle, ob Sie als Autor unbekannt sind. Nur der, vom “Landser” vorgegebene Rahmen und eine kurzweilige, spannende Schreibe sind uns wichtig!

Die besten Geschichten werden wir veröffentlichen! Also, ran an die Tastatur und senden Sie uns Ihre Geschichte – gern an preussischeranzeiger (ät) gmail . com! Wir freuen uns darauf!

, , ,
2 comments on “Der Landser ist tot, es lebe der …
  1. Pingback: Weltkrieg statt Landser | Preußischer Anzeiger

  2. Pingback: Kurzweiliges Leseempfinden | Preußischer Anzeiger

Kommentar verfassen

Bitte "Daumen drücken"

Mit einem Klick geht es weiter: zeigen Sie was Sie sehen - oder warten Sie wenige Sekunden, um weiterlesen zu können. Vielen Dank!


||Nach oben||||Zur Starseite||||Impressum||

Copyright © 2016 Das Copyright dieser Seite liegt, wenn nicht anders vermerkt, bei Romowe - Beiträge stellen ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben.