Randale um die AfD

Allgemein ,

(he) Da hat die AfD (Alternative für Deutschland) aber noch einmal Glück gehabt. Nachdem deren erster Sprecher kein Liebling unserer Meinungsindustrie mehr ist, man erinnere sich an das Getätschel auf Raabs Pseudopolitiksofarunde, kommt man nun doch wieder irgendwie positiv in die Medien. Schliesslich hat die Grüne Jugend alles dafür getan um ihre Freunde Feinde auch in die Presse des Axel Springer Verlages zu hieven.

Mit Hilfe von Autonomen konnte man so eine Straßenschlacht arrangieren, dass selbst die Welt titelt:

sogar ein Haus wurde dabei mit Benzin übergossen. Die Partei mache “nationalistische Propaganda”.

Ziel der Aktionen sei es, “rechte, rassistische, nationalistische, antisemitische und islamfeindliche Propaganda aus dem Bundestagswahlkampf aktiv herauszuhalten”, schreibt die Grüne Jugend auf ihrer Internetseite und ruft weiterhin zu Aktionen auf.

Es erinnert an von Goethe. Auch er schrieb von dem Zauberlehrling der den Zauber nicht mehr los wurde. Eben jenen Zauber den Prof. Lucke verbreiten wollte. Allein die Stichworte Basisdemokratie und besserer Euro für alle hätte, müsste, sollte doch für die Grünen ein Schmeichler sein. Doch stattdessen hören die Grünen, ob alt ob jung, lieber der linken Störgruppe zu, die in der AfD eine rechtspopulistische Partei sieht. Jeder Rechtspopulist wird die Augen verdrehen, seit wann liberale Ansichten nun rechts oder populistisch seien. War doch liberal bisher immer so eine Art Gemischtwarenladen. Weniger Staat hier, mehr Kosten dort, weniger Überwachung hier und ein bisschen mehr Freiheit dort. Warum also ärgert nun die Grüne Jugend die AfD? Wenn doch auch die Grünen irgendwie liberal und manchmal konservativ daher kommen wollen. Und eigentlich einen ganz anderen politischen Feind haben. Oder haben sollten.

Vielleicht ist es aber nur ein wenig Massenspektakel, in dem die AfD nun Häuser opfert und die Grüne Jugend zeigt was in ihr steckt, nämlich ein tiefroter Haufen der andere Meinungen nicht zulassen will, wie bereits im Buch „Die Verbotspartei – Die Grünen“ beschrieben. Oder die Grüne Jugend hat den AfD-Argumentationsfaden falsch verstanden. Für diesen Fall, an dieser Stelle, der Link zu eben jenem Leitfaden: Bitte!

Wir, als außenstehende. können nur hoffen, dass die Staatsmacht durchgreift und die Bündnisgrünen fragt, wie sehr demokratisch sie eigentlich sind. Wir können nur hoffen, dass die Störer und Randalierer festgesetzt werden. Und wir können nur hoffen, dass keiner körperlich oder materiell zu Schaden kommt. Denn sonst können wir uns eine Demokratie an den Hut schmieren!

Kommentar verfassen