Deutschland vergessen

Allgemein, Satire & Humor , ,

(he) Groß feiern möchte sich die SPD und im September will die CDU nachziehen. Doch der Reihe nach, denn die SPD wurde dem Nationalismus überführt. Ja! So meinen es zumindest die Jusos, die Jugend der Sozialdemokraten. Denn die Altherrenpartei möchte sich mit einem “Deutschlandfest” selber ehren. Deutschland, das geht den Jusos zu weit!

“Wir Jusos fordern einen Festakt mit einem sozialdemokratischen Namen, etwa einen “Tag der Sozialdemokratie” oder ein “Fest der Sozialdemokratie”, lässt sich Juso-Chef Kevin Kühnert in der Welt zitieren. “Wir alle kennen doch die aktuelle Rhetorik der Euro-Skeptikerinnen: Sie stellen Nationalstaatlichkeit über gemeinsame europäische Interessen. Während diese Debatte geführt wird, feiert die SPD dann ein Deutschlandfest? Zu einer solchen Verknüpfung darf es nicht kommen!”

Wo kämen wir auch hin, wenn eine deutsche Partei, die sich zudem noch Sozialdemokratische Partei Deutschlands nennt, schon zur Weimarer Republik aktiv war, sich ein Deutschlandfest gönnt… Ob Europafest da besser wäre? Heute Deutschland – morgen Europa?

Das lässt die CDU ganz kalt, regelrecht cool. Denn sie zeigt, was sie verspricht und nicht hält. Auf Wahlkampfplakaten. Und immer weisse Gesichter – kein Asylbewerber, kein türkischer Gemüsehändler. Nur, dem Aussehen nach, Mitteleuropäer. Ist das nicht wider unserer möchtegernundtheoretischen-Multikulti-Gesellschaft, die sowohl die (C)DU als auch die SP(D) immer so gern fordern? Wo sind die Südeuropäer? Wenn “Deutschland” diese schon finanziert, hätten doch jene wenigstens als Model stramm stehen können, wo sind Gaddafis Frauen, deren Ehemann wir unlängst noch mit Goldmünzen beglückten? Nein, liebe Volksparteien, so wird das nichts. Erst das Volk austauschen und jetzt mit den Überresten werben. Also Deutsche raus aus Deutschland und echt gewahlwerbt und gefeiert – die einen vor, die anderen nach der Wahl. Schön mit Muhammara auf Gyros, statt Bratwurst. Und Reiswein statt Bier und Bunt statt Weiss.

Kommentar verfassen