Ohne Moos nix los!


ALs-Gründer Friedrich W. Siebeke ist tot

Die Aktion Linkstrend stoppen e.V. trauert um Ihren Gründer und Vorsitzenden Friedrich W. Siebeke 1922 – 2013

Am Dienstag Morgen starb der Initiator der Aktion Linkstrend stoppen und aufrechte Kämpfer für den Konservativismus, Rechtsanwalt Friedrich Wilhelm Siebeke, kurz vor Vollendung seines 91. Lebensjahres nach kurzer, schwerer Krankheit.

Siebeke, der 1922 nahe der märkischen Stadt Teltow geboren wurde, hinterlässt neben einer großen Familie, tiefe Spuren in der deutschen Politiklandschaft.

Nicht nur mit der Aktion Linkstrend stoppen, vor allem auch mit seinem Sondervotum im CDU-Verfahren gegen den früheren Bundestagsabgeordneten Martin Hohmann, seinem bis vor wenige Wochen unermüdlichen Ringen für dieevangelische Notgemeinschaft und einem entbehrungsvollen Kampf gegen den Kommunismus engagierte sich Siebeke seit seiner Jugendzeit für das Wohl Deutschlands.

Die Aktion Linkstrend stoppen verliert mit ihm die Gallionsfigur, das Gewissen und die Erfahrung von fast sieben Jahrzehnten politischer Tätigkeit.

Wir verneigen uns vor einem großen deutschen Patrioten und werden seinen großen letzten Wunsch, “seine” Aktion Linkstrend stoppen – für eine geistige Wende der Union – weiterführen, gern und aus vollstem Herzen erfüllen.

“Friedrich W. Siebeke war, ist und bleibt ein Mensch, zu dem wir alle aufblicken können. Sein Lebensinhalt war der Kampf für ein besseres Deutschland, für eine CDU, die wieder auf den rechten Weg zurück gelangen kann. Dabei war ihm jeder noch so kleine Schritt in die richtige Richtung recht, wie ihm jeder Schritt weiter nach “links” schlaflose Nächte bereitete.”

Michael Werner Nickel

Stellv. Vorsitzender Aktion Linkstrend stoppen e.V.

,

Kommentar verfassen

Bitte "Daumen drücken"

Mit einem Klick geht es weiter: zeigen Sie was Sie sehen - oder warten Sie wenige Sekunden, um weiterlesen zu können. Vielen Dank!


||Nach oben||||Zur Starseite||||Impressum||

Copyright © 2016 Das Copyright dieser Seite liegt, wenn nicht anders vermerkt, bei Romowe - Beiträge stellen ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben.