Warum Vandalen keine Neger sind

Allgemein ,

(he) Mohrenköpfe und Negerkönige werden aus der deutschen Sprache verdammt. Denn es könnte sich jemand beleidigt fühlen. Aus Zigeuner und fahrendes Volk, so las ich unlängst in der “taz”, wurde einfach nur der Fahrende, selbst wenn er nicht fuhr. Und aus Freunde wurden Innen, mit großem „i“ versteht sich, aus Qualifikationen eine Frauenquote. Das ist die deutsche Sprachpolitik, nachdem Ausländer nur noch Migranten sind. Längst keine Immigranten.

Doch die Vandalen schlugen zu: die deutsche Sprache wird nicht nur verhunzt, sondern gern besetzt. Statt Verkauf steht der Sale an, statt Leitungspositionen werden Manager gesucht. Eine Universität die noch in deutsch lehrt, gibt es noch. Auch wenn es Masterstudium und Bachelors gibt. Der Sprachvandalismus gilt überall, selbst wenn ich nur schnell ein Ticket ziehen will.

Dabei müsste der Sprachrat längst den Vandalismus abschaffen. Als Wort, als Bedeutung. Ist er doch mehr fehlinterpretiert als der Neger, der Mohr oder der Zigeuner. Der Duden sagt zum Vandalen: „Substantiv, maskulin – zerstörungswütiger Mensch“. Dabei waren die Vandalen ein germanisches Volk die selbst die Zerstörung spürten. Heute ist bekannt, dass die Vandalen keineswegs die großen Zerstörer waren. Sie besetzten Nordafrika und vereinnahmten Städte. Sie nutzten die Bauten ihrer Vorgänger, sie erweiterten die Bauwerke. Von Zerstörung keine Spur.

Geschichtlich gesehen plünderten sie die Städte, wie die Krieger vor und nach ihnen. Wobei man ihnen heute nachsagt, sie beachteten römische Besitzgüter, sie achteten römisches Recht und das römische Leben.

Warum, so fragt man sich, ist das Wort Vandale und die Beschreibung Vandalismus bis heute noch in Büchern enthalten, wenn es doch ein ganzes Volk in den Schmutz zieht? Wenn diese Wortgruppe, ähnlich des Wortes Barbare, außerordentliche Leistungen in das Negative zieht?

In einer Zeit in der Multikulti das Schlagwort ist, sollten doch besonders die Barbaren und Vandalen, aber auch die Goten und Burgunder – und viele andere europäische Nordvölker – einen besonderen Schutz genießen. Waren sie es doch, die sich mit anderen Völkern zusammentaten, miteinander kooperierten und schlussendlich Europa erschafften. Im übrigen ein meist friedvolles Europa. Ein freies Europa. Sprachlich, wirtschaftlich und menschlich.

One thought on “Warum Vandalen keine Neger sind”

Kommentar verfassen