Funke kauft Springerzeitungen

Die Axel Springer AG verkauft ihre Regionalzeitungen Berliner Morgenpost und Hamburger Abendblatt sowie ihre Programm- und Frauenzeitschriften, wie die HörZu und die BILD der Frau, an die Funke Mediengruppe. Der Kaufpreis beträgt insgesamt 920 Millionen Euro. Die Unternehmen vereinbarten zudem, Gemeinschaftsunternehmen für Vertrieb und Vermarktung von gedruckten und digitalen Medienangeboten zu gründen.

Für den Kaufpreis leiht Axel Springer nach Medieninformationen der Funke Gruppe Geld. 260 Millionen Euro werde Springer der Funke Mediengruppe als ein Verkäuferdarlehen mit mehrjähriger Laufzeit gewähren, heißt es. Dieses Geschäft müssen jedoch die Kartellämter noch bestätigen. Der Börsenkurs der Axel Springer AG stieg nach Bekanntgabe der Aktion an.

Die Funke Mediengruppe ist keine unbekannte. Vormals firmierte man unter WAZ Mediengruppe.

,

Kommentar verfassen

Bitte "Daumen drücken"

Mit einem Klick geht es weiter: zeigen Sie was Sie sehen - oder warten Sie wenige Sekunden, um weiterlesen zu können. Vielen Dank!


||Nach oben||||Zur Starseite||||Impressum||

Copyright © 2016 Das Copyright dieser Seite liegt, wenn nicht anders vermerkt, bei Romowe - Beiträge stellen ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben.