Ohne Moos nix los!


DDP: Vermisst

(he) Die Klein(st)parteien in der Bundesrepublik haben es nicht einfach: Durch das Parteiengesetz gibt es hohe Hürden zu erklimmen um dann vor der nächsten zu stehen. Die letzte ist allseits bekannt unter dem Titel 5% Hürde. Eigentlich zum Schutz der (Parteien-) Demokratie gedacht und zur vorauseilenden Abwehr der Weimarer Republik. Dabei, so kommt es einem vor, stehen sich oft die Klein(st)parteien und Splitterverbände selbst im Weg. Sei es die AfD, die sich und ihre Basis selbst spaltet, oder die Deutsche Demokratische Partei (ddp), die sich unter anderem auf Personen wie Albert Einstein beruft.

Wo jedoch die ddp ihre Zukunft sieht, scheint ungewiss. Denn auf dem Wahlzettel wird man sie nicht finden. Gerüchten zufolge haben die Mitstreiter der Partei die Lage ihrem Ex-Generalsekretär Christian Hüttemann zu verdanken. Der komissarische neue Generalsekretär ist Haimo Grebenstein.

Der Preußische Anzeiger fragte bei Holger Lüttich nach, seines Zeichens stellvertretender ddp-Landesvorsitzender in Bayern:

 Hätten wir antreten wollen, wäre es wegen der Verfehlungen schwer geworden. Wir möchten in 4 Jahren antreten. Dieses Mal tun wir es bewusst nicht, weil wir erst solide Basisstrukturen in den Kommunen und Ländern haben wollen, mit genügend kompetenten und rechtschaffenen Aktiven. Im Moment könnten wir nur ein Strohfeuer entfachen und das würde viele Selbstdarsteller und Trittbrettfahrer anziehen – und dementsprechend viele Kämpfe und Ego-Schlammschlachten kosten. Wir glauben, dass eine neue Bürgerpartei sich nicht auf wenige aktive Einzelne stützen sollte, sondern auf eine aktive Basis. In diesem Sinne arbeiten wir an einer zukunftstauglichen Massen-Organisation und freuen uns auf „die nächste Runde“.

Ob die ddp dann noch für Demokratie  Freiheit  Menschenrechte antreten kann, ist fraglich. So glauben doch nicht wenige, das die kommende Wahl im September massgeblich die Entwicklung Deutschlands in Europa beeinflusst. Präziser ausgedrückt: Zur nächsten Bundestagswahl könnte Deutschland schon längst vom Moloch EU eingeleibt sein – als Bundesland der Europäischen Union ohne echtes Mitspracherecht.

One comment on “DDP: Vermisst
  1. Lieber PA,
    Gerüchte sind so eine Sache – man weiß halt nie, was dran ist, von wem sie stammen und wer was mit ihnen bezwecken will. Ob man als Medium einen Artikel aus Gerüchten baut, bleibt selbstverständlich jedem Medium selbst überlassen. Es wurde schon vor ziemlich langer Zeit beschlossen, dass die ddp nicht an der BTW 2013 teilnehmen wird. Das hat mit Gerüchten, ob aktuell oder aufgewärmt, wenig zu tun.
    Man könnte auch darüber diskutieren, ob diese Wahl überhaupt etwas beeinflussen wird, und erst recht darüber, ob sie „die Entwicklung Deutschlands in Europa“ beeinflusst. „Wenn Wahlen etwas ändern würden…“
    Holger Lüttich hat es schon korrekt ausgedrückt: die ddp arbeitet an einer gesunden und wirksamen Struktur, um etwas bewegen und verändern zu können. Das geht nicht nur über Wahlen.

Kommentar verfassen

Bitte "Daumen drücken"

Mit einem Klick geht es weiter: zeigen Sie was Sie sehen - oder warten Sie wenige Sekunden, um weiterlesen zu können. Vielen Dank!


||Nach oben||||Zur Starseite||||Impressum||

Copyright © 2016 Das Copyright dieser Seite liegt, wenn nicht anders vermerkt, bei Romowe - Beiträge stellen ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben.