Erdogan sieht Roth

(he) Diese Bilder zeigen die Medien gern. Claudia Roth, tränend, sitzend, vor allem tränend: Schminke verschmiert durch Tränen.

Die arme Frau war nämlich in der Türkei um zu demonstrieren. Gegen oder für was eigentlich? Irgendwie ging es ja einmal um ein grünes Thema, um Bäume, um einen Park. Da war aber von Frau Roth und ihren Kollegen wenig zu sehen. Nun geht es um Erdogan und seinen Führer Führungsstil. Dabei hatte doch die grüne Politik gerade seine politischen Bestrebungen bisher immer unterstützt. Und das was in der Türkei passiert, ist folgerichtig eine innenpolitische Entwicklung der Türkei. Da kann die EU und mittendrin die BRD zwar meckern, aber nicht eingreifen. Schliesslich ist doch die Türkei Freund – wir wollen sie in der EU, wir stehen Seit‘ an Seit‘ in der Nato.

 

Was hat also eine Grünen-Vertreterin aus der BRD inmitten einer – vorab schon als gewalttätig eingeschätzte – Situation zu tun?

Würde Frau Roth für das einstehen, was ihr Ex-Arbeitgeber früher wollte; hätte sie in Deutschland genug zu tun: Sie könnte in Suppenküchen aushelfen, für Arbeit sorgen, für soziale Gerechtigkeit. Ja sie könnte sich auch in der Türkei einmischen um die deutschen Truppen der Bundeswehr wieder nach hause zu holen. Sie könnte Hochwasseropfern helfen, sie könnte dafür Sorgen, dass unsere Strassen wieder Strassen und keine Golfanlagen sind.

 

Statt dessen setzt sie sich dem Blitzlichtgewitter aus, nachdem sie Tränengas abbekam. Was erhofft sich Claudia Roth davon, die noch vor wenigen Wochen sich als stolze Türkeilobbyistin unter Erdogan feiern lies. Wahlkampf in der Türkei für die türkischen Mitmenschen in der Bundesrepublik? Wandelt sie nun auf Erdogans Fersen, hält dort bald patriotische Reden, für die jeder Deutscher in der BRD ins Gefängnis wandern müsste?

 

Frau Roth, unser Wunsch wäre ja, bleiben Sie in der Türkei. Lassen Sie die Tränen laufen und laufen Sie, wie bisher, immer mit dem Wind. Denn dann käme kein Tränengas in Ihre Augen. Zumal Sie doch gewöhnt sind, die Augen zuzudrücken …

Kommentar verfassen

Bitte "Daumen drücken"

Mit einem Klick geht es weiter: zeigen Sie was Sie sehen - oder warten Sie wenige Sekunden, um weiterlesen zu können. Vielen Dank!


||Nach oben||||Zur Starseite||||Impressum||

Copyright © 2016 Das Copyright dieser Seite liegt, wenn nicht anders vermerkt, bei Romowe - Beiträge stellen ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben.