Ohne Moos nix los!


Schwarz / Weiss

Mittlerweile haben es viele Leser des Preußischen Anzeigers mitbekommen. Der Preußische Anzeiger ist dabei eine neue Buchkollektion zu erschaffen.

Unter der Reihe “Schwarz / Weiss” werden Sachbücher erscheinen, die die Politik aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchten werden. Neben aktuellen Themen wird auch die Historie beachtet, sowie Ausblicke in die Zukunft.

Nächste Woche erscheint aus dieser Reihe der zweite Band:

“Alternative für Deutschland oder Alternative gegen Deutschland”

Was ist und was will die Alternative für Deutschland?
Ist es die neoliberale Partei, wie es die Kritiker sagen, die Anti-Euro-Partei, wie die Medien sie nennen?
Oder ist es die Protestpartei unter dem Motto „So nicht!“?
Knapp gefragt: Ist die AfD eine Alternative für oder eine Alternative gegen Deutschland? Ist es eine Scheinalternative?
Diese kritische Streitschrift mit Für und Wider erwartet den Leser mit einer Rundschau durch die deutschen und internationalen Medienberichte, sowie Beobachtungen aus verschiedenen politischen Blickpunkten. Hier gibt es die Antworten auf sämtliche Fragen zur neuen deutschen Protestpartei. Dem Leser werden auch Vergleiche zu anderen Protest- und Splitterparteien aufgeführt, von der Piratenpartei über die NPD, die Republikaner bis hin zur ehemaligen Offensive D oder der Schillpartei.
Vom Autor der Streitschrift “Konservativ aus der Konserve” aus der Reihe Schwarz/Weiss des Preußischen Anzeigers.

Wer das 140 Seiten starke Buch bei seinem Buchhändler vorbestellen möchte, hier die ISBN: 978-1489548597

Wer lieber über Amazon bestellt, erfährt den Direktlink in den nächsten Tagen hier im Blog.

One comment on “Schwarz / Weiss
  1. Pingback: AfD oder AgD nun käuflich | Preußischer Anzeiger

Kommentar verfassen

Bitte "Daumen drücken"

Mit einem Klick geht es weiter: zeigen Sie was Sie sehen - oder warten Sie wenige Sekunden, um weiterlesen zu können. Vielen Dank!


||Nach oben||||Zur Starseite||||Impressum||

Copyright © 2016 Das Copyright dieser Seite liegt, wenn nicht anders vermerkt, bei Romowe - Beiträge stellen ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben.