Was bleibt

Der Beitrag ist aus aktuellem Anlass dem französischen Historiker Dominique Venner gewidmet, teilte uns der Autor und Historiker Patrick Pohl mit.

 

Der französische Historiker Dominique Venner hat sich am Dienstag in der Kathedrale Notre Dame selbst getötet. Er wollte damit ein politisches Zeichen setzten!Er wählte  dafür die radikalste Methode.
Am Donnerstag ist in Eisenach wieder einmal Burschentag. Jener Bünde, die sich gegen Fremdherrschaft, Willkür und Unterdrückung und für die Freiheit und Rechte eines jeden Einzelnen einsetzten, dafür kämpften, verfolgt wurden und starben! Diese stehen im schwersten Sturm seit der Nazizeit allein. Kein Gedenken an 200 Jahre Befreiungskriege gegen Napoleon.
Im Gegenteil: Verbindungen werden beschimpft, geschmäht und von militanten Extremisten (wieder) verfolgt und attackiert!
Radikale fordern unseren Rechtsstaat heraus und statt die zu Unterstützen, die sich dagegen wehren, unterstützt der Staat eben jene, die ihn zerstören wollen. Und alles für was er einmal stand:
Freiheit, Gleichheit vor dem Gesetz, Freie Rede, persönliches Eigentum, Schutz des eigenen Lebens, freie Religionausübung etc.
Untereinander sind die freien Bürger mittlerweile zerstritten oder verschwinden ins Private!
Doch oft kommt die Frage: Warum unternimmt niemand etwas? oder Was kann man unternehmen?
Ich möchte diese Frage dahingehend beantworten, indem ich Feststellungen mache:
  • Ich sah schon ewig nicht mehr (ich glaube nie) eine freie bürgerliche Demonstration! Egal ob gegen etwas oder für Familie, Werte, Tradition, Recht, Freiheit !
  •  Keine Initiativen die Programme oder Forderungen in die Öffentlichkeit trugen !
  • Keine flächendeckende Unterstützung von Initiativen oder Projekten !
  • Ausschließlich Kritik an Initiatoren, sowohl negativ als auch destruktiv!
  • Verkauf von Identität und Wertekanon sowie von Überzeugung und Prinzipien !
  • Keine Kooperation untereinander, nur Anfeindung und Distanzierung von einander !
Ich schrieb einmal, dass die Einigkeit das wertvollste und wichtigste für die Konservative sei. Und den Einigungspunkt habe ich auf den kleinsten gemeinsamen Nenner gebracht:
Wir merken alle, das etwas nicht stimmt in unserer Republik!
Nur, wann werden wir endlich es den Franzosen gleichtun und auf die Straßen gehen, so wie die DDR-Bürger es taten?
Wann werden wir es den Burschen gleichtun und endlich wieder für unsere Rechte, Werte und Traditionen kämpfen?
Oder werden wir zum Schluss nur die eine Möglichkeit vor Augen haben, die Dominique Venner als letzter Akt eines Aufschreis blieb?
Für den Sieg des Schlechten reicht es, wenn die Guten nichts tun!
Patrick Pohl schreibt unter anderem für den Preußischen Anzeiger und erarbeitete bisher vielfältige Publikationen. Mehr über seine Person und sein Wirken können Sie auf seiner Seite und seinem Blog erfahren.

One comment on “Was bleibt
  1. Eigentlich müssten sich die Franzosen und die Deutschen zusammen schließen. Für Europa, für das Christentum und für den Erhalt beider Länder mit ihrer Kultur und Tradition!

Kommentar verfassen

Bitte "Daumen drücken"

Mit einem Klick geht es weiter: zeigen Sie was Sie sehen - oder warten Sie wenige Sekunden, um weiterlesen zu können. Vielen Dank!


||Nach oben||||Zur Starseite||||Impressum||

Copyright © 2016 Das Copyright dieser Seite liegt, wenn nicht anders vermerkt, bei Romowe - Beiträge stellen ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben.