In eigener Sache:

Allgemein , ,

Was wurden wir gescholten für den Eintrag Republikaner in der AfD. (http://www.preussischer-anzeiger.de/2013/05/ranghohe-republikaner-bei-afd/) Nun lesen wir:

“Bei Ex-Republikanern würde jeder „Einzelfall“ in einem „persönlichen Gespräch“ geprüft. So haben wir es im Handelsblatt berichtet…”

(http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/leserbriefe-zum-lucke-interview-liebe-afd-freunde-/8216084.html)

Ist schon interessant, dass das “Drecksblatt”, “Käseblatt” oder “diese Seite voller Grütze” (Bezeichnungen der Kritiker über den Preußischen Anzeiger) eher davon berichtete als andere. Und einige AfD’ler beschimpfen nun, nach dem Preußischer Anzeiger das Handelsblatt.

Komische Welt für eine kleine unabhängige Zeitung wie dem PA . Aber schön, dass wir überzeugen konnten. Und auch schön, dass andere Medien davon Wind bekamen – vielleicht sogar durch uns, und wir damit mal wieder beweisen konnten:

Unsere Autoren wissen wovon sie schreiben. 

Kommentar verfassen