Ohne Moos nix los!


SMS für Arbeitslose

Das Jobcenter, die ARGE, hat eine neue Idee mit der man sich modern geben möchte:

Hartz-IV-Empfänger erhalten auf Wunsch demnächst eine Erinnerungs-SMS, damit sie ihren Termin beim Jobcenter nicht vergessen. Diesen Schritt wolle man voraussichtlich ab Ende April machen, um die Zahl der versäumten Termine zu verringern, sagte Heinrich Alt, Vorstandsmitglied der Bundesagentur für Arbeit (BA), der „Leipziger Volkszeitung” (Donnerstag). „Wir sehen hierin eine einfache Möglichkeit, insbesondere Jugendliche noch mal kurzfristig auf den Termin bei ihrem Berater hinzuweisen.” Den SMS-Service biete man aber nur auf Wunsch an.

schreibt BILD-Online im Wirtschaftsticker.

Nun also, nachdem man bei der Post sparte und einen privaten Briefbeförderungsdienst wählte, möchte man den Arbeitslosen per SMS an seinen Termin erinnern. Statt sich Gedanken darum zu machen, sinnvolle Termine zu vergeben oder wenigstens die Termine sinnvoll zu füllen, setzt man auf einen mobilen Dienst. Dabei vergisst der Befürworter des Erinnerungsservices dass es bestimmte Ursachen geben muss, warum gerade Jugendliche ihren Termin “vergessen”.

Sei es fehlende Motivation, sei es Unlust – oder aber auch, weil sich die “Kunden” der Agentur einfach nur Unnütz fühlen?

,

Kommentar verfassen

Bitte "Daumen drücken"

Mit einem Klick geht es weiter: zeigen Sie was Sie sehen - oder warten Sie wenige Sekunden, um weiterlesen zu können. Vielen Dank!


||Nach oben||||Zur Starseite||||Impressum||

Copyright © 2016 Das Copyright dieser Seite liegt, wenn nicht anders vermerkt, bei Romowe - Beiträge stellen ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben.